Fahrrad Lenkertasche

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
 

Die Lenkertasche - klein aber oft unverzichtbar

Die Lenkertasche eignet sich ideal für den Transport von Gegenständen, die schnell - auch während der Fahrt - erreichbar sein müssen. Der Fotoapparat für den spontanen Shot, der Powerriegel für die letzten Kilometer, die Landkarte oder das Smartphone für die schnelle Information. Die Lenkertasche bringt alles gut unter und schafft ein hohes Maß an Fahrkomfort mit Fahrrad.

Lenkertasche - immer dabei

Eine leicht abnehmbare Lenkertasche verschafft ihrem Besitzer die Freiheit die er braucht, um seine Tour richtig genießen zu können. Der abnehmbarer Tragegurt zum mit Mitführen der Tasche nach dem Abstellen des Fahrrades, ist ein echtes Plus und ersetzt so manche Schultertasche. Robust, wasserabweisend oder wasserdicht verarbeitet schützt sie den Inhalt vor Staub und Schmutz. Bei einer nicht-wasserdichten Lenkertasche leisten Regenüberzüge wertvolle Hilfe. Die aufgesetzte wasserdichte Kartentasche ist bei manchen Produkten abnehmbar und besteht aus zwei Lagen Plastikfolie, die vernäht oder verschweißt die Landkarte vor Staub und vor allem Feuchtigkeit schützt. Allerdings besteht bei großer Wärme die Gefahr des Verklebens der Folien, die Karten können schwer herausnehmbar sein, oder es können in seltenen Fällen Farbrückstände auf den Folien verbleiben. Eine Hülle für das GPS ist ein großer Vorteil und auch Touchscreen-Folien stehen zur Verfügung.

Bei einer Lenkertasche, immer auf die Zuladung achten

Die Verführung das teilweise große Raumangebot der Lenkertache voll zu nutzen ist groß. Taschen von sechs bis acht Liter Volumen sind optimal, können jedoch schnell durch das Füllen des zur Verfügung stehenden Innenraumes überladen werden. Grundsätzlich ist eine Zuladung von drei Kilogramm empfehlenswert, da sich bei diesem Gewicht, das Fahrverhalten des Fahrrades nicht erheblich verändert. Anders sieht das bei zu hohem Gewicht des Gepäcks im Frontbereich des Rades aus: Ab einem Gewicht von mehr als drei Kilogramm ist mit starken Veränderung des Lenkverhaltens beim Fahrrad zu rechnen. Vor allem das Kurvenverhalten ändert sich: Das Fahrrad neigt dann zur Übersteuerung, was zum Verlust der Spurtreue führen und schlimmstenfalls einen gefährlichen Sturz verursachen kann. Darüberhinaus besteht beim Abstellen des Rades Kippgefahr. Also besser die Lenkertasche abnehmen und mitführen - nicht zuletzt auch als Schutz vor Diebstahl.

Die Lenkertasche - alles mit dabei

Durch die Möglichkeit des schnellen Zugriff ist die Lenkertasche, neben Kamera und Handy ein guter Platz für die Regenjacke. Es stehen viele Taschen mit extra Unterteilungen, Fächern und Einsätzen zur Auswahl, deren Innenfächer bei verschiedenen Produkten auch individuell variabel gestaltet werden können, wobei Netzaußentaschen, sowie zusätzliche Front- oder Seitenfächer den Komfort erhöhen. Gefertigt aus Nylongewebe, Tarpulin oder Oxford 600D - ein robustes und wasserabweisendes Polyestergewebe - stellen diese Taschen qualitätvolle Produkte dar, die sich durch große Langlebigkeit auszeichnen. Eine in ihrem Wert nicht zu unterschätzende Applikation sind Reflektoren, die während der Nachtfahrt für zusätzliche Sicherheit sorgen. Ein guter Befestigungsmechanismus trägt zum Komfort bei - hier stehen verschiedene Systeme zur Auswahl und ein breit gefächertes Angebot aus verschiedenen Preissegmenten bietet sich zum Kauf an.