Filtern
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
61 Artikel |
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Cannondale Kids Trail Balance 12 - Kinder Laufrad 12 Zoll | acid red Cannondale Cannondale Kids Trail Balance 12 - Kinder...
179,00 € 239,00 €
Puky LS-PRO 16 - 16" Kinderfahrrad  | silver-orange Puky Puky LS-PRO 16 - 16" Kinderfahrrad |...
310,00 € 389,99 €
NS Bikes Movement 2 Alu - 26" Dirtbike | red NS Bikes NS Bikes Movement 2 Alu - 26" Dirtbike | red
790,00 € 1.129,00 €
NS Bikes Movement 3 Alu - 26" Dirtbike | metallic white NS Bikes NS Bikes Movement 3 Alu - 26" Dirtbike |...
635,00 € 919,00 €
Cube Elite 240 C:62 SLX - 24" Carbon Kinderfahrrad 2023 | carbon´n´blue´n´red Cube Cube Elite 240 C:62 SLX - 24" Carbon...
1.510,00 € 2.199,00 €
Cube Stereo 120 Rookie - Junior MTB Fully 2024 | actionteam Cube Cube Stereo 120 Rookie - Junior MTB Fully 2024...
1.799,00 €
Grösse:
1 2

Die Auswahl des passenden Kinder- und Jugendfahrrads

Ein optimales Kinder- oder Jugendfahrrad zeichnet sich durch seine Anpassung an die ergonomischen Bedürfnisse der jungen FahrerInnen aus. Wichtige Aspekte sind dabei die Größe und Geometrie des Rahmens, die leichtgängige Bedienbarkeit der Gangschaltung sowie Sicherheitsaspekte wie stabile Bremsen und eine verstellbare Sattel- und Lenkerhöhe, um mit dem Kind mitzuwachsen.

Geometrie Kinderfahrräder

Die Geometrie des Rahmens sollte so beschaffen sein, dass das Kind eine aufrechte Sitzposition einnehmen kann. Dies gewährleistet nicht nur eine angenehme Fahrt, sondern auch eine korrekte Haltung, um Rückenproblemen vorzubeugen. Verschiedene Größen – abgestimmt auf das Alter und die Körpergröße – sind entscheidend für die Kontrolle über das Fahrrad. Ein 12-Zoll-Fahrrad wäre beispielsweise geeignet für AnfängerInnen im Kindergartenalter, während ältere Kinder ein 24- oder gar 26-Zoll-Fahrrad benötigen.

Kinder- & Jugendfahrräder der Marken Cube, Kokua, Cannondale, Puky & Orbea

Marken wie Cube stehen für robuste und zugleich stylische Kinder- und Jugendfahrräder. Sie zeichnen sich durch eine innovative Rahmengeometrie und eine hochwertige Ausstattung aus. Kokua hingegen hat sich einen Namen gemacht mit leichten Fahrrädern, die vor allem für die Allerkleinsten geeignet sind und oft den Einstieg in das Fahrradfahren erleichtern.
Cannondale und Orbea bieten hochwertige Fahrräder, die oftmals technische Aspekte aus dem Erwachsenenbereich adaptieren und somit für ein professionelles Fahrgefühl sorgen, das junge SportlerInnen und ambitionierte Jugendliche ansprechen soll. Sie bieten fortschrittliche Gangschaltungen und oftmals auch spezielle Federungssysteme für Offroad-Fahrten.
Der deutsche Hersteller Puky hingegen gilt als Synonym für Langlebigkeit und kindgerechtes Design. Die Fahrräder sind bekannt für ihre Stabilität und die hohe Sicherheit. Zudem bietet Puky auch ein breites Sortiment an Laufrädern, welches den Übergang zum ersten richtigen Fahrrad erleichtert.

Worauf sollte man beim Kauf eines Kinderfahrrads achten?

Beim Kauf eines Kinder- oder Jugendfahrrads sollten die beabsichtigte Verwendung sowie individuelle Vorlieben des Kindes beachtet werden - ob für den Schulweg, Freizeitfahrten oder sportliche Aktivitäten. Ein gut ausgewähltes Fahrrad kann die Entwicklung fördern, das Selbstvertrauen stärken und die Freude an der Bewegung nachhaltig prägen.
Abschließend sollten Eltern und Kinder gemeinsam eine Entscheidung treffen, die sowohl die Fahrsicherheit, die Anpassungsfähigkeit des Fahrrads als auch den Spaßfaktor berücksichtigt.

Die Auswahl des passenden Kinder- und Jugendfahrrads Ein optimales Kinder- oder Jugendfahrrad zeichnet sich durch seine Anpassung an die ergonomischen Bedürfnisse der jungen FahrerInnen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kinder & Jugendfahrräder

Die Auswahl des passenden Kinder- und Jugendfahrrads

Ein optimales Kinder- oder Jugendfahrrad zeichnet sich durch seine Anpassung an die ergonomischen Bedürfnisse der jungen FahrerInnen aus. Wichtige Aspekte sind dabei die Größe und Geometrie des Rahmens, die leichtgängige Bedienbarkeit der Gangschaltung sowie Sicherheitsaspekte wie stabile Bremsen und eine verstellbare Sattel- und Lenkerhöhe, um mit dem Kind mitzuwachsen.

Geometrie Kinderfahrräder

Die Geometrie des Rahmens sollte so beschaffen sein, dass das Kind eine aufrechte Sitzposition einnehmen kann. Dies gewährleistet nicht nur eine angenehme Fahrt, sondern auch eine korrekte Haltung, um Rückenproblemen vorzubeugen. Verschiedene Größen – abgestimmt auf das Alter und die Körpergröße – sind entscheidend für die Kontrolle über das Fahrrad. Ein 12-Zoll-Fahrrad wäre beispielsweise geeignet für AnfängerInnen im Kindergartenalter, während ältere Kinder ein 24- oder gar 26-Zoll-Fahrrad benötigen.

Kinder- & Jugendfahrräder der Marken Cube, Kokua, Cannondale, Puky & Orbea

Marken wie Cube stehen für robuste und zugleich stylische Kinder- und Jugendfahrräder. Sie zeichnen sich durch eine innovative Rahmengeometrie und eine hochwertige Ausstattung aus. Kokua hingegen hat sich einen Namen gemacht mit leichten Fahrrädern, die vor allem für die Allerkleinsten geeignet sind und oft den Einstieg in das Fahrradfahren erleichtern.
Cannondale und Orbea bieten hochwertige Fahrräder, die oftmals technische Aspekte aus dem Erwachsenenbereich adaptieren und somit für ein professionelles Fahrgefühl sorgen, das junge SportlerInnen und ambitionierte Jugendliche ansprechen soll. Sie bieten fortschrittliche Gangschaltungen und oftmals auch spezielle Federungssysteme für Offroad-Fahrten.
Der deutsche Hersteller Puky hingegen gilt als Synonym für Langlebigkeit und kindgerechtes Design. Die Fahrräder sind bekannt für ihre Stabilität und die hohe Sicherheit. Zudem bietet Puky auch ein breites Sortiment an Laufrädern, welches den Übergang zum ersten richtigen Fahrrad erleichtert.

Worauf sollte man beim Kauf eines Kinderfahrrads achten?

Beim Kauf eines Kinder- oder Jugendfahrrads sollten die beabsichtigte Verwendung sowie individuelle Vorlieben des Kindes beachtet werden - ob für den Schulweg, Freizeitfahrten oder sportliche Aktivitäten. Ein gut ausgewähltes Fahrrad kann die Entwicklung fördern, das Selbstvertrauen stärken und die Freude an der Bewegung nachhaltig prägen.
Abschließend sollten Eltern und Kinder gemeinsam eine Entscheidung treffen, die sowohl die Fahrsicherheit, die Anpassungsfähigkeit des Fahrrads als auch den Spaßfaktor berücksichtigt.